Deutschunterricht für Flüchtlinge

Seit Mitte Oktober 2015 unterstützen die Eheleute Susanne und Dieter Katzberg Flüchtlinge beim Erlernen der deutschen Sprache. Regelmäßig mittwochs von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr finden die Treffen in unserem Büro in der Mittelstraße 37 statt. Die Lerngruppe umfasst max.10 Flüchtlinge. Dieses ist nach unseren Erfahrungen die max. Gruppenstärke, um sinnvollen Unterricht anzubieten, zumal unsere Schüler teilweise Analphabeten sind bzw. nur über 4 bis 6 Jahre Schulbildung verfügen. Wir legen großen Wert auf das Sprechen und Hören der deutschen Sprache. Das erste Ziel ist, unseren Schülern die Sprachkenntnisse zu vermitteln, die sie befähigen, sich im Alltagsleben mitzuteilen und zurecht zu finden. Auf diesen Grundkenntnissen bauen später die Grammatik, das Lesen und das Schreiben in ganzen Sätzen auf.

IMG-20160518-WA0006

Fast alle Schüler besuchen an den restlichen Wochentagen anderweitig feste Sprachkurse. Bei uns im Unterricht können sie bereits Gelerntes auf Wunsch auch wiederholen oder vertiefen. Unser Unterricht ist kein „Schulunterricht“, wie er in Schulen abgehalten wird. Wir stellen uns in jeder Unterrichtsstunde auf die individuellen Sprachbedürfnisse unserer Schüler ein. Zum Erlernen der deutschen Sprache gehört für uns z. B. auch das Kennenlernen deutscher Gebräuche und Essgewohnheiten. So haben wir bereits einige Male Lebensmittel, Obst und Gemüse zum Probieren im Unterricht angeboten. Auch das gemeinsame Einkaufen alle 14 Tage bei einem mobilen türkischen Lebensmittelhändler gehörte schon zum Unterricht.

IMG-20160518-WA0011

Über den Unterricht hinaus ergeben sich regelmäßig Hilfestellungen. Unterstützung ist in vielen Bereichen notwendig. z. B. bei der Kontoeröffnung, bei der Wohnungssuche, bei Behördengängen etc..